Handyman Club http://www.handymanclub.de Telefon & Co Sat, 11 Oct 2014 11:11:54 +0000 de hourly 1 http://wordpress.org/?v=3.2.1 Besseres Ranking dank Suchmaschinenoptimierung http://www.handymanclub.de/besseres-ranking-dank-suchmaschinenoptimierung.html http://www.handymanclub.de/besseres-ranking-dank-suchmaschinenoptimierung.html#comments Tue, 16 Oct 2012 07:12:52 +0000 http://www.handymanclub.de/besseres-ranking-dank-suchmaschinenoptimierung.html Die meisten Menschen wissen, dass das Ranking in den Ergebnisseiten vieler Suchmaschinen eine wichtige Rolle beim Erfolg der Webseite spielt. Es gibt viele Faktoren, die darüber entscheiden, welchen Platz eine bestimmte Seite erreichen kann, und SEO ist mit Abstand der wichtigste Faktor. SEO gestaltet eine Webseite so, damit diese leicht von den Suchmaschinen erfasst werden kann. Dieses wird in erster Linie mit vielen SEO-Strategien erreicht, die bei erfolgreicher Anwendung höhere Rankings in den Ergebnisseiten erzielen können.

Die wichtigsten Faktoren für ein besseres Ranking

Ein umfangreicher Inhalt, mit gängigen Keywords, ist bei der Suchmaschinenoptimierung enorm wichtig. Suchmaschinen wie Google durchsuchen das Internet, um “Spam” Inhalte zu filtern. Alle Keywords sollten im Inhalt der Webseite natürlich platziert und geschrieben werden, um in erster Linie Besucher anzusprechen. Inhalte, die nur für Suchmaschinen geschrieben werden, können mit der Zeit einen Verlust des Rankings bedeuten. Der Inhaltsbereich einer Seite sollte genug Keywords haben, um eine Relevanz in den Suchmaschinen zu etablieren. Der empfohlene Anteil der Stichwörter liegt üblicherweise zwischen vier und acht Prozent. Alles, was über diesem Prozent ist, fällt in die Spam-Kategorie.

Einer der besten Faktoren sind originale und einzigartige Inhalte. Suchmaschinen sind im Internet immer auf der Suche nach Duplikaten. Der Rang von Webseiten mit diesem Duplicate Content wird herabgesetzt. Deshalb sollte der Inhalt einer Webseite regelmäßig aktualisiert werden, und neue hochwertige Keywords solltet stets zugefügt werden. Die Anzahl der Werbebanner auf der ersten Seite oder Homepage sollte unbedingt reduziert werden, denn übermäßige Werbung ist alarmierend für die meisten Suchmaschinen. Viele Seiten haben niedrige Rankings aus genau diesem Grund, denn sie hatten zahlreiche Anzeigen, aber wenig bis gar keinen bedeutenden Inhalt. Das ist für viele Besucher frustrierend, denn sie suchen qualitativ hochwertige Inhalte, finden aber nur Werbung und Anzeigen. Google hat deshalb beschlossen, einen bestimmten SEO Faktor hinzuzufügen, um diese Probleme zu lösen.

Webseiten-Designer müssen auch erkennen, dass der Smartphone-Markt eine große Rolle in den kommenden Jahren spielen wird. Webseiten sollten daher auch benutzerfreundlich für Handys gestaltet werden. Da viele Verbraucher auf mobilen Geräten im Internet suchen, hat Google auch Bewertungskriterien für mobile Ausführungen der Webseiten einbezogen. Lokale Suche ist ein weiterer Bereich, wo SEO Ranking-Faktoren immer wichtiger werden. Fast 40 Prozent aller Internet-Nutzer auf der ganzen Welt bevorzugen lokale Suchergebnisse. Deshalb ist die lokale Suche ein riesiger Markt und Seiteninhaber sollten auch sicherstellen, dass Social Media Seiten richtig optimiert werden.

Jede Webseite sollte eine Strategie entwickeln, damit so viele Ranking-Faktoren wie möglich erfolgreich durchgesetzt werden können. Nur so können höhere Suchmaschinen-Rankings und mehr Internet-Verkehr generiert werden. Alle erforderlichen Details der Suchmaschinenoptimierung müssen in Betracht gezogen werden, um den besten Weg zu finden, das Ranking zu erhöhen.

]]>
http://www.handymanclub.de/besseres-ranking-dank-suchmaschinenoptimierung.html/feed/ 0
Wann kommt das neue Apple iPhone 5? – Die iPhone-Szene wartet ungeduldig http://www.handymanclub.de/wann-kommt-das-neue-apple-iphone-5-die-iphoneszene-wartet-ungeduldig.html http://www.handymanclub.de/wann-kommt-das-neue-apple-iphone-5-die-iphoneszene-wartet-ungeduldig.html#comments Fri, 03 Aug 2012 10:24:09 +0000 http://www.handymanclub.de/wann-kommt-das-neue-apple-iphone-5-die-iphoneszene-wartet-ungeduldig.html Als Apple-Boss Tim Cook die Verkaufszahlen Apples für das zweite Quartal 2012 vorstellte, musste der Vorstandschef vor allem den schwächelnden Absatz des iPhone 4S erklären, das deutlich von den schärfsten Konkurrenz-Modellen von Samsung überflügelt wurde. Die Koreaner verkauften doppelt so viele Smartphones wie Apple in diesen drei Monaten. Getrieben wurde deren Absatz durch die Markteinführung des neuen Samsung Galaxy S3, die im zweiten Quartal stattfand. Cook begründete Apples schwächere Zahlen damit, dass die Menschen auf das iPhone 5 warten würden, was ihn „sehr glücklich“ mache. Der Apple-Boss hatte damit die eine Frage, die vor allem die Freunde der Geräte mit dem angebissenen Apfel auf der Rückseite seit langem umtreibt, praktisch selbst aufgemacht: Wann erscheint das neue iPhone 5? Millionen von Menschen warten bereits ungeduldig.

Das iPhone 5 und die Gerüchteküche

Traditionell beginnt die Gerüchteküche um die Veröffentlichung eines neuen Apple-Geräts nur wenige Wochen nach der jüngsten Markteinführung zu kochen. Beim iPhone 4S dauerte es sogar nur wenige Tage, weil Apple eben kein neues Gerät präsentiert hatte, sondern eine überarbeitete Version der vierten Generation. Die ersten zuverlässigen Gerüchte kommen meist ab April oder Mai. So war es auch in diesem Jahr. Lange hielten sich zwei Termine: entweder der Juni oder Juli, in denen Apple die Smartphones bis einschließlich zum iPhone 4 präsentiert hatte, oder der Herbst bzw. der Oktober, in dem das iPhone 4S auf den Markt kam.

Der Gewinnermonat: September

Beim iPhone 5 scheinen aber Szenarien falsch zu sein: Apple, das bis kurz vor der eigentlichen Präsentation niemals Gerüchte bestätigt oder auch nur kommentiert, nutzte den Sommertermin, um das neue Betriebssystem iOS 6 vorzustellen. Anschließend deutete alles auf den Oktober hin. Das kurzzeitig hoch gekochte Gerücht, es könne schon am 7. August soweit sein, verschwand rasch wieder in der Versenkung. Doch dann berichteten mehrere Zulieferer, Apple habe den Termin vorgezogen, um auf die starken Zahlen von Samsung zu reagieren. Übereinstimmend wird seitdem gemeldet, die Kalifornier werden das Gerät am 12. September vorstellen und am 21. September auf den Markt bringen. Die Quellenlage für diese Daten ist mittlerweile so dicht, dass es wohl genau an diesen Tagen passieren wird. Das Delta von neun Tagen zwischen Vorstellung und Markteinführung entspricht den üblichen Apple-Gepflogenheiten.

Die richtige Finanzierung: das iPhone 5 mit Vertrag

Es ist absehbar, dass die Verkaufszahlen des iPhones 5 neue Rekorde für Apple bedeuten werden. Doch Millionen von Menschen stehen dabei vor der spannenden Frage, wie sie die doch recht hohen Kosten für das iPhone 5 bezahlen sollen. Bleiben die Kalifornier bei ihrer üblichen Preispolitik, dann werden die günstigen Geräte zwischen 600 und 700 Euro kosten. Deshalb empfiehlt es sich, ein iPhone 5 mit Vertrag zu erwerben, weil man das Gerät in diesem Fall nicht Apple, sondern dem Netzbetreiber abkauft, der es seinerseits von Apple erworben hat. Der Netzbetreiber gewährt großzügige Rabatte im Gegenzug für den Vertrag und macht das Gerät auf diese Weise bezahlbar. Die Nutzungsvereinbarung benötigt man sowieso, um das neue Smartphone zu betreiben.

]]>
http://www.handymanclub.de/wann-kommt-das-neue-apple-iphone-5-die-iphoneszene-wartet-ungeduldig.html/feed/ 0
Mit Nischenwebseiten und Partnerprogrammen zum Erfolg http://www.handymanclub.de/mit-nischenwebseiten-und-partnerprogrammen-zum-erfolg.html http://www.handymanclub.de/mit-nischenwebseiten-und-partnerprogrammen-zum-erfolg.html#comments Thu, 28 Jun 2012 12:19:01 +0000 http://www.handymanclub.de/mit-nischenwebseiten-und-partnerprogrammen-zum-erfolg.html Damit man eine Webseite zum Erfolg und vor allem zur Lukrativität führen kann, muss man sich nicht immer in den umkämpften Gebieten befinden. Es gibt viele Themen, die bisher im Internet kaum abgedeckt sind und trotzdem das Potenzial für die Generierung von Umsätzen bieten. Die sogenannten Nischenwebseiten sind vor allem etwas für Leute, die sich mit Themen auskennen, die im Internet noch keine große Bekanntheit haben. Mit ein paar Partnerprogrammen kann man diese schnell und einfach zum hohen Umsatz führen. Allgemeine Tipps zu Nischen findet man natürlich auch im Internet, zum Beispiel in einem Affiliate Marketing Blog.

Der richtige Einsatz von Nischenwebseiten

Um eine Webseite in der Nische wirklich erfolgreich betreiben zu können, sollte man sich in jedem Fall mit dem gewählten Themengebiet auskennen. Im Gegensatz zu vielen anderen Seiten im Internet hat man keine Möglichkeit sich durch Recherchen das notwendige Wissen und die Aktualität für die Führung einer solchen Webseite anzueignen. Außerdem wirkt es einfach authentischer, wenn man selbst in regelmäßigen Abständen über neue Dinge berichten kann. Auch sollte man sich darüber im Klaren sein, dass selten eine einzige Nischenwebseite dafür ausreichen wird, um eine erfolgreiche Selbstständigkeit im Internet zu betreiben. Bei der Planung der Tätigkeit sollte man sich daher mindestens zwei oder drei Themen aussuchen, die bisher im Internet nicht gut repräsentiert sind. Hat man die Webseiten aufgesetzt und die Arbeiten im Bereich SEO durchgeführt, kann man sich um die Monetarisierung der eigenen Arbeit kümmern. Mit Hilfe von Partnerprogrammen sollte man die aufgewendete Arbeitszeit sehr schnell und effektiv in ein paar Euro auf dem eigenen Konto umwandeln können.

Partnerprogramme für Nischenwebseiten nutzen

Bei der Suche nach Partnern in wenig repräsentierten Themen ist es häufig ein wenig schwer, die passenden Lösungen zu finden. Daher sollte man nach Möglichkeit mehrere Partnerportale durchsuchen und sich so einen Überblick über die Möglichkeiten verschaffen. Allerdings gibt es quasi keine Thematik im Internet, die sich nicht mit einem guten Partner repräsentieren lässt. Es muss ja nicht in jedem Fall 100 % zum eigenen Thema passen -eine direkte Partnerschaft ist auch dann möglich, wenn man weiterführende Themen hat. Betreibt man beispielsweise einen Blog über American Football in den Vereinigten Staaten, wird man nur wenig Shops mit Footballausrüstung in Deutschland finden. Stattdessen kann man sich Partner suchen, die allgemein im Bereich Sport vertreten sind. Auch Agenturen, die sich mit dem Verkauf von Tickets oder Reisen in die USA beschäftigen, könnten bei einer solchen Lösung sinnvoll sein und ein paar Umsätze einbringen. Beim Betrieb einer Nischenwebseite kommt es also häufig darauf an, dass man mit der eigenen Kreativität umzugehen weiß und die passenden Partner findet – ansonsten gelten die typischen Regeln für eine erfolgreiche Webseite.

]]>
http://www.handymanclub.de/mit-nischenwebseiten-und-partnerprogrammen-zum-erfolg.html/feed/ 0
Immer mehr Handy-Süchtige in Deutschland http://www.handymanclub.de/immer-mehr-handysuechtige-in-deutschland.html http://www.handymanclub.de/immer-mehr-handysuechtige-in-deutschland.html#comments Wed, 23 May 2012 07:19:17 +0000 http://www.handymanclub.de/immer-mehr-handysuechtige-in-deutschland.html Ein Ball im Netz - so fühlen sich viele Handy-Süchtige

Wie ein Ball im Netz - so fühlen sich viele Handy-Süchtige

Immer mehr Menschen sind Handy-süchtig. In Deutschland können laut aktueller Statistiken mehr als eine halbe Million Menschen es nicht mehr abwarten, immer wieder auf ihr Handy zu schauen. Eine klare Definition der Handysucht gibt es dabei eigentlich nicht, meistens ist es eher ein spezieller Teilbereich wie etwa die Internet- oder SMS-Sucht, zwischen denen differenziert werden muss, wenn man ermitteln möchte, woher diese Probleme stammen.

Vor allem junge Menschen zwischen 14 und 24 Jahren sind betroffen. Auffällig ist die Tatsache, dass es vor allem bei den Teenagern vorrangig Mädchen sind, welche es nicht mehr ohne das Internet, Facebook und Co. aushalten können. Aus diesem Verhalten resultieren Probleme, da die virtuelle Welt der realen praktisch vorgezogen wird, selbst wenn beispielsweise in sozialen Netzwerken von realen Geschehnissen die Rede ist.

Mit der zunehmenden Erweiterung der Handys und vor allem der modernen Smartphones ist es leider klar, dass dadurch auch die Zahl der Handy-süchtigen deutlich steigt. Besonders junge Menschen nutzen die verschiedenen Funktionen sehr exzessiv, die Frage ist hier aber eben, was der Grund für diese Sucht ist. Natürlich gibt es wie auch auf dem Computer oder auf Konsolen zahlreiche Spiele für Smartphones, die einen hohen Suchtfaktor besitzen, aber meistens sind bei den Handys andere Kriterien ausschlaggebend. So haben handy-süchtige Personen in der Regel Angst, ein Gespräch zu verpassen und fühlen sich ohne ihr Handy vom Rest der Welt abgeschnitten.

Viele schalten ihr Smartphone niemals aus, da sie glauben, nur so über alle aktuellen Neuigkeiten informiert zu sein. Das liegt jedoch nicht nur am Telefonieren und SMS-Schreiben, sondern auch an der zunehmenden Nutzung sozialer Netzwerke wie zum Beispiel Facebook. Auch hier gibt es viele Süchtige, die dadurch auch abhängig von ihrem Mobiltelefon werden. Sie wollen alles mitbekommen, was ihre Freunde posten, ihre Nachrichten sofort beantworten und immer neue “Status-Updates” zu verfassen – meist resultiert dies aus dem Bedürfnis, sich selbst mitteilen zu wollen und mehr im Mittelpunkt zu stehen. Dabei können manche Leute gar nicht mehr aufatmen, da sie sofort eine SMS zurück bekommen, sobald sie eine verfasst haben.

Handy-Sucht erkennt man vor allem daran, dass bei fehlender Netzanbindung innere Stressgefühle auftreten. Wenn so etwas passiert, sollte man versuchen, seinen Handykonsum schnellstmöglich einzuschränken und häufiger mal darauf verzichten, sein Smartphone aus der Tasche zu holen und auf neue Nachrichten zu prüfen. Mit sich tragen, um wichtige Anrufe annehmen zu können, kann man es dann immernoch. Vor allem zu Hause sollte man das Handy jedoch auch mal ganz beiseite legen.

]]>
http://www.handymanclub.de/immer-mehr-handysuechtige-in-deutschland.html/feed/ 0
Die Top 5 Anbieter für mobiles Internet http://www.handymanclub.de/die-top-5-anbieter-fuer-mobiles-internet.html http://www.handymanclub.de/die-top-5-anbieter-fuer-mobiles-internet.html#comments Mon, 30 Apr 2012 09:03:17 +0000 http://www.handymanclub.de/die-top-5-anbieter-fuer-mobiles-internet.html Seit der Einführung von LTE wird das mobile Internet immer beliebter. Die hohen Datenübertragungsraten ermöglichen es den Nutzern, Daten aus dem Internet abzurufen und sie können dabei eine Geschwindigkeit nutzen, die ungefähr der Übertragungsgeschwindigkeit eines DSL-Anschlusses über das Festnetz entspricht. Es gibt sehr viele verschiedene Anbieter für LTE. Hier sollen die fünf größten Konzerne kurz vorgestellt werden.

T-Mobile

Unter dem Namen T-Mobile wird das Mobilfunkangebot der Deutschen Telekom vermarktet. Dies ist nicht nur das Unternehmen, das in Deutschland bereits am längsten aktiv ist, es bietet hier auch die beste Netzabdeckung. T-Mobile bietet seinen Kunden viele verschiedene Tarifmodelle an. Der Kunde kann beispielsweise eine Flatrate für das mobile Internet wählen oder es sind günstigere Tarife möglich, bei denen der Zugang in gewisser Weise eingeschränkt wird. Für welchen Tarif sich der Kunde auch entscheidet, bei T-Mobile findet er immer ein geeignetes Angebot und eine zuverlässige Dienstleistung.

Vodafone

Ein weiterer wichtiger Anbieter auf dem deutschen Mobilfunkmarkt ist Vodafone. Vodafone stammt ursprünglich aus England und ist dort der wichtigste Mobilfunkkonzern. In den deutschen Markt drang das Unternehmen 2001 ein. In diesem Jahr kaufte Vodafone durch eine feindliche Übernahme die Mannesmann AG, die bis dahin mit der Marke D2 einer der wichtigsten Mobilfunkanbieter in Deutschland war. D2 blieb zwar in seinen Strukturen nach der Übernahme weitestgehend erhalten, doch wurde die Marke selbst nicht weitergeführt, sondern durch die Marke Vodafone des Stammkonzerns ersetzt. Vodafone ist heute einer der größten Anbieter für Mobilfunk und ist auch im Bereich LTE eine der führenden Marken.

Base

Unter dem Markennamen Base ist das LTE-Angebot des Mobilfunkanbieters E-Plus erhältlich. E-Plus ist der drittgrößte Mobilfunkkonzern Deutschlands. Der Konzern gehört zum KPN-Konzern, der aus den Niederlanden stammt. Base bietet ein breites Angebot an verschiedenen LTE-Tarifen, sodass der Kunde hier immer ein geeignetes Angebot findet.

O2

Der Mobilfunkkonzern O2 ist der viertgrößte Anbieter in Deutschland. Er entstand ursprünglich aus der Viag Interkom, die in den neunziger Jahren einer der Pioniere auf dem deutschen Mobilfunkmarkt war. Diese war ein Unternehmen, deren Hauptgesellschafter die British Telekom und die Viag AG waren, die später ihren Namen zu E.ON änderte. Als sich E.ON aus dem Mobilfunknetz zurückzog, wurde die British Telecom alleiniger Eigentümer und änderte den Markennamen zu O2. 2005 wurde O2 schließlich von der spanischen Telefónica aufgekauft. Auch O2 hält für seine Kunden ein gut ausgebautes LTE-Netz bereit.

1&1

Der fünftgrößte LTE-Anbieter ist 1&1. Im Gegensatz zu den bereits erwähnten Konzernen betreibt 1&1 kein eigenes Netz, sondern greift auf das Netz von Vodafone zurück. Das Unternehmen tritt bei den LTE-Verbindungen daher als Zwischenhändler auf. Wer sich für ein LTE-Angebot von 1&1 entscheidet, kann daher auf die gewohnte Qualität von Vodafone vertrauen.

Weitere Anbieter

Darüber hinaus gibt es noch viele weitere Anbieter, die jedoch alle kein eigenes Netz betreiben, sondern die Kapazitäten der anderen Netzbetreiber nutzen. Jedoch bieten auch diese kleinen Anbieter oftmals sehr günstige Angebote. Wer die Angebote aller Anbieter miteinander vergleichen möchte, kann den umfangreichen Anbietervergleich auf www.internet-mobil.org nutzen.

]]>
http://www.handymanclub.de/die-top-5-anbieter-fuer-mobiles-internet.html/feed/ 0
Minecraft – schon jetzt Kult http://www.handymanclub.de/minecraft-schon-jetzt-kult.html http://www.handymanclub.de/minecraft-schon-jetzt-kult.html#comments Wed, 21 Mar 2012 08:11:43 +0000 http://www.handymanclub.de/minecraft-schon-jetzt-kult.html Noch nicht lange sorgt ein relativ neues Fantasy Computerspiel für Aufsehen und mischt die Branche auf. Minecraft hat es schon jetzt vielen Usern angetan und bringt jede Menge Spaß. Doch an der Grafik kann es bei Gott nicht liegen. Wer sich die ersten Bilder oder Videos des Open-World-Spiels anschaut, wird erstaunt sein und sich fragen warum es so beliebt ist. Denn die Grafik ist alles andere als realitätsnah. Man könnte die Grafik von Minecraft eher mit einer Lego-Optik verlgeichen.

Der Reiz von Minecraft

In der heutigen Zeit wo Computerspiele immer realistischer sein müssen um möglichst viele Menschen zum Spielen zu bekommen, ist es sehr verwunderlich, dass Minecraft ein Erfolg ist. Doch verwunderlich ist das nur auf den ersten Blick!

Wer Minecraft einmal ausprobiert, merkt schnell woran die Beliebtheit nur liegen kann. Es geht nicht um eine möglichst reale Grafik. Der Reiz des Spiels liegt in der Kreativitätsfreiheit, die das Spiel bietet. Die Welt von Minecraft besteht fast ausschließlich aus Blöcken. Die ganze Umgebung, die man als Spieler wahrnehmen kann, besteht aus quadratischen Formen. Daher der Vergleich mit Legosteinen.

Der Vorteil von Minecraft ist, dass das Game einfach anders ist, als andere Computerspiele. Denn es hat quasi kein festgelegtes Spielziel. In Minecraft geht es nicht darum möglichst viele Gegner abzuschlachten oder bestimmte Aufgaben zu erfüllen.

Der Reiz von Minecraft liegt in der Freiheit seine persönliche Kreativität ausleben zu können und an den fast unbegrenzten Entdeckungsmöglichkeiten in der Spielwelt.

Die Kreativität des Erschaffens

In Minecraft besteht die Welt aber nicht nur aus einer Sorte Blöcke. Es gibt viele verschiedene Arten von Blöcken. Viele Materialien wie Stein, Erde, Sand, Schnee, Eis oder Kies kommen in Minecraft vor.

Das Interessante ist, dass man aus den diversen Materialblöcken wiederum andere Materialien erschaffen kann. So wird dem Spieler ermöglicht, dass er durch die Herstellung von Baumaterialien Häuser, Schiffe, riesige Paläste und vieles mehr bauen kann. Der Fantasie sind hier kaum Grenzen gesetzt. Jeder Spieler kann das bauen was ihm gefällt.

Die Erkundungstouren

Aber auch die Neugierde wird bei Minecraft geweckt. Das Spiel bietet eine riesige Welt in der vieles entdeckt werden kann. Durch die Herstellung von Werkzeugen können auch neue Materialien abgebaut und weiter verwendet werden.

Aber auch Monster erwarten die Spieler in Minecraft. Also es wird nicht nur gebaut, sondern auch ordentlich gekämpft in dieser fantastischen Minecraft Welt.

]]>
http://www.handymanclub.de/minecraft-schon-jetzt-kult.html/feed/ 0
Preise vergleichen und Geld sparen http://www.handymanclub.de/preise-vergleichen-und-geld-sparen.html http://www.handymanclub.de/preise-vergleichen-und-geld-sparen.html#comments Tue, 21 Feb 2012 11:08:21 +0000 http://www.handymanclub.de/preise-vergleichen-und-geld-sparen.html Gerade in den heutigen Zeiten, in denen die Kosten immer weiter ansteigen und der Verbraucher somit immer weniger Geld zur Verfügung hat, ist es umso wichtiger geworden, das Geld gespart wird. Produkte zu normalen Preisen können sich viele Haushalte einfach nicht mehr leisten, und so wird vielfach auf eine nötige Anschaffung verzichtet. Eine gewisse Form der Armut zieht sich somit durch das ganze Land. Und selbst, wer noch genügend Geld zur Verfügung hat, möchte davon nicht unbedingt mehr ausgeben, als was es nötig ist, denn niemand kann voraussagen, wie weit noch die Belastung eines jeden einzelnen Verbrauchers in der Zukunft gehen wird. Schuld dabei ist nicht nur die allgemeine Teuerungsrate bei den Produkten, sondern ebenso belasten immer weitreichendere Zuzahlungen oder Eigenanteile bei den Versicherungen oder stets weiter ansteigende Steuerbelastungen die Haushaltskasse.

Auf der Suche nach den günstigsten Angeboten

Aus diesen ganzen Gründen achten die Menschen vermehrt auf Sonderangebote, um sich dann mit Vorräten eindecken zu können oder aber eine längst überfällige Anschaffung leisten zu können. Diese sind häufig in den jeweiligen Geschäften zu finden, allerdings sollte man dabei die Augen aufhalten. Denn vielfach wird ein überhöhter Preis als ursprünglicher Originalpreis angegeben, um das vermeintliche Schnäppchen zum eigentlichen Wert an den Kunden bringen zu können. Aber es geht auch anders, um wirklich Preise vergleichen zu können und bei der Anschaffung dann Geld zu sparen. Und dazu stellt das Medium Internet die perfekte Alternative dar. Aber dabei ist die Suche über das World Wide Web auch als sehr bequem anzusehen. Denn aufwendiges Blättern in irgendwelchen Prospekten oder das jeweilige Anfahren der verschiedensten Geschäfte entfällt dabei völlig, so dass sich dabei schon eine Zeit- und Kostenersparnis ergibt.

Auf der Seite hier immer den besten Preis finden

Ein Preisvergleich gestaltet sich sehr einfach. Auf der Seite hier einfach das gesuchte Produkt angeben, und innerhalb von nur wenigen Sekunden wird der Verbraucher eine Aufstellung aller Online Shops vorfinden, die diesen Artikel zu einem guten Preis anbieten können. Der Vorteil liegt dabei klar auf der Hand, denn bei den vorhandenen Shops im Internet entfallen teure Ladennebenkosten, welche ein Produkt bereits um ein Vielfaches verteuern können. Selbst die anfallenden Versandkosten fallen nicht so extrem ins Gewicht und der Käufer kann letztendlich eine Menge Geld sparen. Aufgeführt werden in der Auflistung alle Anbieter mit ihren derzeit gültigen Preisen. Nun kann in Ruhe geschaut werden, wer das günstigste Angebot zur Verfügung stellt. Jedoch sollten die Versandkosten mit eingerechnet werden, denn so mancher Anbieter, der nur etwas teurer im Originalpreis war, hat sich letztendlich als günstiger herausgestellt, als der günstigste Shop, welcher jedoch höhere Versandkosten verlangt hat. Und einen weiteren Nebeneffekt wird der Verbraucher noch feststellen. Denn ein Preisvergleich kann sogar Spaß machen, wenn er sich vor Augen führt, dass er sein gewünschtes Produkt zu einem Preis erhalten wird, welcher in seinen Geldbeutel passt.

]]>
http://www.handymanclub.de/preise-vergleichen-und-geld-sparen.html/feed/ 0
Gebrauchte Notebooks http://www.handymanclub.de/gebrauchte-notebooks.html http://www.handymanclub.de/gebrauchte-notebooks.html#comments Thu, 02 Feb 2012 12:05:23 +0000 http://www.handymanclub.de/gebrauchte-notebooks.html Das Notebook entwickelt sich im Heimbereich mehr und mehr zum vollwertigen Ersatz des PCs. Ein Grund dafür ist natürlich die höhere Mobilität von Notebooks, die sich schon innerhalb der Wohnung deutlich bemerkbar macht. Während Desktop-Computer nicht ohne erheblichen Aufwand ihren Platz verlassen können, benötigt es beim Notebook nur ein oder zwei Handgriffe, um ihn überall dorthin zu transportieren, wo er gerade nützlich ist.
Und selbst bei völlig stationärer Notebook-Nutzung haben die kompakten Geräte noch einen weiteren großen Vorteil: Sie nehmen auf dem Schreibtisch viel weniger Platz weg.
Die Gründe für den Kauf eines Notebooks sind also vielfältig und führen dazu, dass ein Notebook mittlerweile für jede Art von Nutzer in Betracht kommt – wäre da nur nicht der deutlich höhere Preis.

Der Hintergrund: Preis und Leistung bei Notebooks

Grundsätzlich existieren Notebooks in denselben Leistungskategorien wie PCs. Für den Preis gilt das allerdings nicht, denn bei vergleichbarer Leistung kostet das Notebook erheblich mehr. Verantwortlich dafür ist die Technik selbst, denn die kleinen Ausmaße von Notebooks erfordern spezielle, deutlich kleinere Bauteile, deren Herstellung logischerweise weitaus kostspieliger ist. gebrauchte Notebooks werden dadurch zu einer echten Alternative. Hierbei spielt auch der Segen der Neuzeit eine Rolle, denn wo Notebooks ehemals eine recht kurze Halbwertszeit zugerechnet wurde, zeigen sie sich heute beinahe so langlebig und stabil wie jedes andere Technik-Gerät. Beim Kauf eines Notebooks ist ein Blick auf gebrauchte Notebooks also niemals verkehrt, so lange nur beachtet wird, dass es bei gebrauchten Notebooks einige ganz spezielle Kriterien zu beachten gibt.

Und wieder die Technik: das Stichwort ist Wärme

Wie in allen Geräten mit elektronischen Bauteilen, ist auch beim Notebook das Thema Wärme ein wichtiger Faktor, sogar deutlich mehr noch als bei normalen Computern. Auch hier kommt nämlich wieder die kompakte Bauform zum Tragen, bei der die einzelnen Komponenten viel dichter zusammenliegen und sich somit gegenseitig erhitzen. Diese Erhitzung ist wohl der vorderrangigste Grund für Notebook-Schäden aller Art und kann kaum verhindert werden – das Ausmaß des Verschleiß ist je nach Nutzung allerdings stark unterschiedlich. Die wichtigste Frage beim Kauf eines Notebooks ist also, wie lange, wie intensiv und mit welchem Zweck das Gerät vom Vorbesitzer genutzt wurde. So wird das Notebook beispielsweise vom ambitionierten Gamer viel stärker belastet als von Anwendern, die das Notebook bloß für Textprogramme und E-Mails genutzt haben. Die Vergangenheit spielt somit eine wichtige Rolle für die Zukunft des Gerätes.

Weitere Kernfragen: Garantie und Lizenz

Notebooks, deren Neukauf weniger als zwei Jahre zurückliegt, fallen in jedem Fall noch unter die gesetzlich vorgeschriebene Gewährleistung. In manchen Fällen reicht diese sogar länger, da Garantieverlängerungen mittlerweile sehr beliebt beim Neukauf sind. Es gilt also: Je länger die verbleibende Garantie ist, desto besser.
Eine andere Frage ist das vorhandene Betriebssystem. Dieses ist zwar normalerweise in jedem Notebook enthalten, kann aber vom Vorbesitzer durch ein anderes, möglicherweise sogar nicht legal erworbenes Betriebssystem ersetzt worden sein. Dem Käufer muss in solchen Situationen klar sein, dass er zu dem Kaufpreis des gebrauchten Notebooks noch den Kauf eines Betriebssystem hinzurechnen muss, was natürlich ein klarer Nachteil ist.

]]>
http://www.handymanclub.de/gebrauchte-notebooks.html/feed/ 0
Filme vom Computer auf Fernseher gucken http://www.handymanclub.de/filme-vom-computer-auf-fernseher-gucken.html http://www.handymanclub.de/filme-vom-computer-auf-fernseher-gucken.html#comments Mon, 23 Jan 2012 14:22:31 +0000 http://www.handymanclub.de/filme-vom-computer-auf-fernseher-gucken.html Das Internet und das Fernsehen

Schon lange wissen die meisten Menschen, dass man Filme und Serien auch über das Netz gucken kann. In den Anfangstagen waren diese Möglichkeiten illegal, doch seit einigen Jahren werden die legalen Varianten zunehmend zahlreicher. Online-Videotheken mit tausenden von Filmen in deutscher Sprache sind keine Seltenheit mehr. Doch mit den zunehmenden Möglichkeiten, Filme oder seine Lieblingsserie über das Internet zu schauen, wuchs zugleich auch ein anderer Wunsch: Das Bild, welches man über die Online-Videothek bekommt, solle vom Computer auf das TV Gerät übertragen werden. Die Gründe für den Wunsch sind einfach und logisch: Fernseher sind größer, bieten oft ein besseres Bild und sind zudem meist so platziert, dass mehrere Leute in seiner Nähe einen gemütlichen Sitzplatz finden können, um entspannt das Programm zu verfolgen. Damit man aber Filme vom Computer auf dem Fernseher schauen kann, braucht man zweierlei: Die richtige Hardware und die richtige Software.

Filme vom Computer auf dem Fernseher gucken: Die richtige Hardware

Der Fernseher oder optional das Videogerät oder ein Receiver, welcher mit dem Fernseher verbunden sind, müssen mit dem Computer verbunden werden. Dazu gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder man hat eine Grafikkarte mit SVHS-Ausgang oder mit Chinch-Ausgang. Ein SVHS-Ausgang ist rund und hat fünf Löcher (manche zählen vier, davon sollte man sich nicht verunsichern lassen). In dieses steckt man ein zugehöriges Kabel und verbindet es mit dem entsprechenden Ausgang vom TV-Gerät. Beim Chinch-Kabel kommt der gelbe Kopf zum Einsatz. Anschließend handelt es sich um einen normalen Scart-Anschluss. In beiden Fällen muss man das TV-Gerät nun auf AV stellen. Im Prinzip sollte man problemlos das Bild vom Computerscreen (nachdem man den Computer logischerweise ganz normal angestellt hat) auf dem Fernseher sehen können. Nun fehlt noch die richtige Software. Hier hilft ein kostenloser VLC Download.

Filme vom Computer auf dem Fernseher gucken: Die richtige Software

Man braucht einen Player, der in der Lage ist, die Filme oder Serien auch in der richtigen Bildqualität wiederzugeben und zwar so, dass sie auch auf dem Fernsehgerät gut aussehen. Normalerweise übernimmt das TV Gerät diese Aufgabe selbst, doch in diesem speziellen Fall hat man ja umdisponiert. Man überträgt ja eigentlich nur ein Bild von seinem Computer auf den Fernseher. Ein passender Player, der dafür sorgt, dass man ein uneingeschränktes TV Vergnügen hat, ist der VLC Player. Der Vorteil an dieser Software ist, dass man sie kostenfrei bekommen kann. Dies bedeutet, nur ein kostenloser VLC Download trennt einen noch davon, dass man Filme vom Computer auf dem Fernseher schauen kann. Nach dem Download muss man das Programm nämlich einfach starten, die gewünschte Lautstärke einstellen, auf Vollbildschirm (beim englischen Download: „Full Screen“) stellen und schon geht’s los.

]]>
http://www.handymanclub.de/filme-vom-computer-auf-fernseher-gucken.html/feed/ 0
LTE Tarifvergleich: Die schnellsten LTE Tarife 2012 http://www.handymanclub.de/lte-tarifvergleich-die-schnellsten-tarife-2012.html http://www.handymanclub.de/lte-tarifvergleich-die-schnellsten-tarife-2012.html#comments Wed, 11 Jan 2012 14:18:55 +0000 http://www.handymanclub.de/lte-tarifvergleich-die-schnellsten-tarife-2012.html Ein LTE Tarifvergleich fällt derzeit noch recht überschaubar aus, da lediglich drei Anbieter LTE bereits heute anbieten. Mit der Telekom, Vodafone und O2 sind gegenwärtig drei der vier Netzbetreiber am Start, lediglich E-Plus fehlt noch. Das liegt auch daran, dass dieser Anbieter bei der Versteigerung der Funkfrequenzen leer ausging. Wie E-Plus mit dieser Situation letztlich umgehen wird, bleibt abzuwarten. Drei Möglichkeiten sind denkbar und werden gegenwärtig offenbar auch allesamt in Betracht gezogen. Zunächst könnte sich E-Plus als Billiganbieter positionieren und gänzlich auf LTE verzichten. Sicherlich werden sich genügend Kunden finden lassen, denen HSDPA auch längerfristig genügt. Denkbar ist auch, dass E-Plus als Reseller auftreten wird und Übertragungskapazitäten in den Netzen der anderen Provider anmietet. Schließlich könnte E-Plus auch auf eine spezielle Variante des neuen Mobilfunkstandards namens TD-LTE ausweichen. Diese chinesische LTE-Variante ist technisch aufwändiger, lässt sich aber auch im bisherigen UMTS-Frequenzspektrum realisieren. E-Plus testet dieses Verfahren gegenwärtig gemeinsam mit Partnern aus China.

Die schnellsten Tarife im LTE Tarifvergleich

Die schnellsten LTE Tarife bieten derzeit eine Downloadgeschwindigkeit von bis zu 50 MBit/s. Mehr ist technisch gegenwärtig nicht realisierbar. Zwar erlaubt die heutige Technik theoretisch bereits Geschwindigkeiten oberhalb von 100 MBit/s, aber dabei handelt es sich in der Tat um einen höchst theoretischen Wert. Wirklich erreichbar sind diese Geschwindigkeiten heute nur, wenn sich innerhalb einer Funkzelle nur ein aktives Endgerät befindet, idealerweise direkt neben der Sendestation. Unter diesen Bedingungen Tarife mit der Angabe „bis zu 100 MBit/s“ zu bewerben, wäre eine äußerst grenzwertige Marketingidee. Angeboten wird die 50 MBit/s Flatrate von der Telekom und von Vodafone, beide Angebote stehen jedoch nicht flächendeckend zur Verfügung. Im LTE Tarifvergleich hat die Telekom gegenwärtig beim Preis die Nase vorn, bietet dafür aber im günstigsten Tarif ein deutlich kleineres monatliches Datenvolumen.

Zuhause heißt wirklich zuhause!

Der Vodafone-Tarif trägt das „Zuhause“ bereits im Namen, bei der Telekom findet sich diese Information in der Tarifbeschreibung: Die schnellen LTE Tarife sind gegenwärtig noch für stationäre Endgeräte gedacht, nicht aber für den mobilen Einsatz. Dafür gibt es mindestens zwei gute Gründe: Erstens ist die Netzabdeckung gegenwärtig noch zu lückenhaft, um wirklich von Mobilfunk reden zu können. Zweitens käme es vielerorts selbst beim Übergang zwischen zwei LTE Mobilfunkzellen zu Verbindungsabbrüchen, weil das so genannte Handover zwischen den Sendestationen noch nicht eingerichtet ist.

Lohnt sich schnelles LTE heute?

Die Antwort ist recht einfach: LTE 50.000 lohnt sich immer dann, wenn hohe Geschwindigkeiten benötigt werden und lokal kein vergleichbar schneller Festnetzanschluss zur Verfügung steht. Wirklich vergleichbare Geschwindigkeiten bieten in jedem Fall die schnellsten Internetanschlüsse der Kabelprovider, die allerdings nicht überall angeboten werden. Ob ein VDSL 50.000 Anschluss ebenfalls ähnlich schnell ist, muss im Einzelfall getestet werden. Die damit wirklich erreichbaren Geschwindigkeiten hängen von den örtlichen Gegebenheiten ab, beispielsweise von der Qualität der Telefonleitungen.

]]>
http://www.handymanclub.de/lte-tarifvergleich-die-schnellsten-tarife-2012.html/feed/ 0